Gemeinde Dogern

Seitenbereiche

Volltextsuche

Seiteninhalt

Notbetreuung in der Grundschule Dogern

Der Unterrichtsbetrieb an allen Schulen im Land, der nicht der Vorbereitung auf die schulischen Abschlussprüfung dient, wurde durch die siebte Änderung der CoronaVO weiterhin untersagt. Das Kultusministerium informierte weiter, dass an den Grundschulen der Unterricht schrittweise ab dem 18. Mai 2020 mit der Klassenstufe 4 beginnt. Aufgrund des reduzierten Unterrichtsangebots gilt weiterhin, dass im Bedarfsfall eine Notbetreuung in der Grundschule eingerichtet wird.

Erweiterte Notbetreuung
Trotz der Ausweitung handelt es sich weiterhin um eine Notbetreuung. Der reguläre Betrieb der Grundschule ist weiterhin untersagt. Nach derzeitigem Kenntnisstand beträgt die Notgruppengröße in Schulen die Hälfte des jeweiligen Klassenteilers. Aus Gründen des Infektions- und Gesundheitsschutzes kann die Gruppe auch reduziert werden. Es kann deshalb im Einzelfall dazu kommen, dass die räumlichen und personellen Betreuungskapazitäten nicht ausreichen, um für alle Kinder die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung zu ermöglichen. Mit der Anmeldung ist daher noch kein Anspruch auf Notbetreuung verbunden.

Die Notbetreuung wird wie folgt eingerichtet:

Schulwoche:
07:00 Uhr - 08:30 Uhr    Notbetreuung über Schulkindbetreuung
08:30 Uhr - 12:00 Uhr    Notbetreuung Grundschule
12:00 Uhr - 14:00 Uhr    Notbetreuung über Schulkindbetreuung

Schulferienwoche:   
07:00 Uhr - 14:00 Uhr    Notbetreuung über Schulkindbetreuung

Ab dem 27. April 2020 besteht für Eltern die Möglichkeit auf die erweiterte Notbetreuung in der Grundschule zurückzugreifen, wenn

1.    bei denen beide Erziehungsberechtigte oder der Alleinerziehende
2.    einen außerhalb der Wohnung präsenzpflichtigen Arbeitsplatz haben und
3.    für ihren Arbeitgeber dort als unabkömmlich gelten.
4.    Eine familiäre oder anderweitige Betreuung nicht möglich ist.

Falls Sie eine Notbetreuung in Anspruch nehmen müssen, wenden Sie sich bitte an die Schulleitung. Hier bekommen Sie die entsprechenden Anträge per Mail zugesendet. Dem Anmeldeformular für die Notbetreuung sind zwingend die Arbeitgeberbescheinigungen beizufügen.

Die Organisation der Notbetreuung bringt einen großen Organisationsaufwand mit. Bitte melden Sie sich daher rechtzeitig mit 2-3 Tagen Vorlaufzeit, sodass wir die Notbetreuung auch sicher zum gewünschten Zeitpunkt gewährleisten können.

Für die Teilnahme an der erweiterten Notbetreuung gelten Hygiene- und Schutzstandards. Die Eltern werden rechtzeitig vor Aufnahme des Kindes in die Notbetreuung über die Hygiene- und Schutzstandards informiert.

Elternbrief vom 23.04.2020

Elternbeiträge für die Notbetreuung

Die Notbetreuung über die Lehrkräfte der Grundschule Dogern ist beitragsfrei. Für die Notbetreuung im Rahmen der Schulkindbetreuung werden Elternbeiträge fällig. Die Abrechnung erfolgt entsprechend der vom Gemeinderat festgelegten Elternbeiträge für den Zeitraum der Notbetreuung nach Kalenderwochen. Die Elternbeiträge werden per Bankeinzug eingezogen. Bei Unterbrechung oder vorzeitiger Abmeldung ist der gesamte Beitrag der angemeldeten Woche zu bezahlen.

Die Elternbeiträge staffeln sich wie folgt:

Mittagstisch in der Grundschule

Im Rahmen der Notbetreuung wird kein Mittagstisch angeboten. Die Eltern werden gebeten, den Kindern entsprechende Speisen, z.B. ein Vesper mit in die Betreuung zu geben.