Gemeinde Dogern

Seitenbereiche

Aktionen unter dem Dach von "Aktiv für Dogern"

Seiteninhalt

Dogern verfügt über ein sehr lebendiges Dorfleben. Ein großer Teil der Bevölkerung engagiert sich in Vereinen und bei Veranstaltungen.

Dennoch haben einige Vereine seit Jahren zunehmend Nachwuchssorgen, außerdem fehlen Aktive bei der Besetzung von Vorstandsämtern. Auch im sozialen Bereich wachsen langsam die Aufgabenbereiche. Lebten in der Vergangenheit noch ganze Familienverbände mit stabilen Strukturen im Dorf, so werden diese immer mehr zur Ausnahme.

Damit einher geht eine zunehmende Vereinzelung. Die Zahl der berufstätigen Mütter wächst, die der Alleinerziehenden ebenfalls und gleichzeitig steigt der Bedarf an Betreuung. Die Kommune steht in der Verantwortung. Doch bevor in allen denkbaren Bedarfsfällen bezahlte Helfer eingesetzt werden, ist es sinnvoll, von der Kommune das ehrenamtliche Engagement zu fördern und zu verstärken. Es wurde deshalb die Aktionsplattform "Aktiv für Dogern" gebildet.

Unter diesem Dach wurde seit 2010 eine ganze Reihe von Aktionen ins Leben gerufen. "Aktiv für Dogern" macht das bürgerschaftliche Engagement der Dogerner Bürger sichtbar und verstärkt es.

Aktionen unter dem Dach von "Aktiv für Dogern":

Dogerner helfen Dogernern

Diese Initiative wurde bereits vor 25 Jahren von Altbürgermeister Karl-Heinz Wehrle ins Leben gerufen. Auch in einer wohlhabenden Gemeinde wie Dogern gibt es eine ganze Anzahl von Mitmenschen, denen es finanziell nicht sehr gut geht.

Für diesen Personenkreis werden Spendengelder gesammelt. Auch ein Großteil des Erlöses des Weihnachtsmarktes fließt seit vielen Jahren in diese Aktion.

Dogern hilft seinen Nachbarn

Auch in unserer Gemeinde Dogern gibt es vermehrt Menschen, die nicht die Hilfe erhalten, die sie benötigen. Hier setzt die Nachbarschaftshilfegruppe an. Ziel ist es, Mitmenschen möglichst lange ein selbstbestimmtes Leben in der gewohnten Umgebung zu ermöglichen.

Klicken Sie den untenstehenden Link an und informieren Sie sich auf der Homepage, was die Nachbarschaftshilfegruppe leisten kann.

Zur Homepage

Dogern lässt Blumen blühen

Dogern lässt Blumen blühen
Dogern lässt Blumen blühen

Dogern ist ein attraktives Dorf. Hierzu tragen nicht nur gepflegte Vorgärten, sondern auch eine Vielzahl öffentlicher Grünflächen bei. Diese werden zum großen Teil von Mitarbeitern des Bauhofes, zum Teil aber auch von Anwohnern gepflegt.

Die BUND Ortsgruppe ließ sich 2011 vom Beispiel der Stadt Mössingen anregen, öffentliche Grünflächen statt mit langweiligen Grün mit buntblühenden Wildblumen anzulegen. Der Gemeinderat reagierte sehr positiv auf dieses Projekt.

Zunächst wurden fünf Flächen umgebrochen und in ökologisch hochwertige und optisch attraktive Blumenwiesen umgewandelt.

Freundeskreis Asyl

Klicken Sie den untenstehenden Link an und informieren Sie sich auf der Homepage, was der Freundeskreis Asyl leisten kann:

Zur Homepage

Hausaufgabenbetreuung

Die Anregung zur Hausaufgabenbetreuung ging von der Schulleiterin aus. Sie ist sicherlich bei vielen Kindern sinnvoll und nützlich. Hausaufgaben in der Grundschule sind nicht so anspruchsvoll und können deshalb problemlos von Personen betreut werden, die über keine pädagogische Qualifikation verfügen. Allerdings kann die Gruppengröße (3 bis 5 Kinder + 1 Erwachsener) den privaten räumlichen Rahmen sprengen. Eine Organisation in der Grundschule wird derzeit vorbereitet.

Lesepatenschaften (Dogern liest)

Eine gute Schulbildung ist nur dann zu ermöglichen, wenn die Kinder nicht nur über die Lesefertigkeit verfügen, sondern auch von sich aus lesen. Was früher eine Selbstverständlichkeit für alle war, wird heute zunehmend zu einem Problem. Es wird immer weniger gelesen und die Lesefreude sinkt rapide, auch in Dogern. Gleichzeitig steigt der Anteil der älteren Mitbürger an der Gesamtbevölkerung stetig.

Viele der "jüngeren" Senioren sind gerne bereit, sich in der Gemeinschaft zu engagieren. Gerade die Arbeit mit Kindern kann viel Freude bereiten und Sinn stiften. Im Jahr 2010 wurden die ersten Lesepaten gewonnen. Der Vorlesestunden finden parallel zum normalen Unterricht in einem gesonderten Raum statt. Die Klassen werden hierfür geteilt. Die Kinder sind ganz begeistert.