Gemeinde Dogern

Seitenbereiche

Volltextsuche

Neuigkeiten aus Dogern

Seiteninhalt

Einweihung des Einungsmeisterdenkmals

Gut 1,5 Tonnen schwer und über zwei Meter groß – dass sind die Maße des neuen steinernen Zeitzeugens auf einem von der Gemeinde zur Verfügung gestellten Platz in der Nähe zur der evangelischen Kirche. Ein Denkmal, welches von zwei Friedenslinden eingebettet und künftig über Generationen hinweg an die besondere Geschichte der Einigungen der damaligen Hauensteiner Grafschaft erinnern soll.
 
Vor den Augen zahlreicher Gäste, darunter auch Baron Leopold Freiherr von Schönau-Wehr, wurde das Kunstwerk bei einem Festakt von Einungsmeister Wolfgang Kaiser, Ehrenredmann Heinrich Dold, sowie Peter Ebner von der Hanspeter-Ebner-Stiftung „Pro Dogern“ enthüllt.
 
Standesgemäß, wie es sich für den besonderen Zeitzeugen auch gehört, wurde dieser mit gesanglichen Darbietungen des Männergesangvereins Dogern in Empfang genommen und von Pfarrer i.R. Hans-Wilhelm Herrmann und Pastoralreferent Konrad Sieber kirchlich geweiht.
 
Dogern ist nun um eine geschichtliche Begegnungsstätte reicher – wir möchten uns an dieser Stelle bei der Hanspeter-Ebner-Stiftung „Pro Dogern“ herzlich für die Spende des Kunstwerks bedanken.
 
Aber auch unseren Geschichtshütern vor Ort ist ein großes Dankeschön auszusprechen. Mit ihren Initiativen und Engagement bewahren sie die Dogerner Geschichte nachhaltig für die nächsten Generationen.
 
Bilder: Doris Dehmel